Technische Hilfeleistung in der Brunnenstraße

Am 25.09.2016 wurden wir zu einer technischen Hilfeleistung in die Brunnenstraße alarmiert. Ein Aufzug fuhr aus einem technischen Defekt nicht mehr weiter und die Person war eingeschlossen. Sofort rückten wir mit KDOF und RLFA1 zum Einsatzort aus. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte sich die Person jedoch selbst befreit. Nachdem wir uns vergewissert hatten, dass sich keine weiteren Personen in Gefahr befanden, konnten wieder einrücken.
10 Mann standen für eine halbe Stunde im Einsatz.

 

TUS Alarm im „Alten Kloster“

Am Freitag, den 23.09.2016, wurden wir gegen 20:15  zu einem TUS-Alarm ins „Alte Kloster“ alarmiert. Da wir gerade unsere wöchentliche Übung abgehalten haben, konnten wir unverzüglich mit KDOF, RLFA1 und RLFA2 zum Einsatzort ausrücken. Bei der Ankunft war bereits das komplette Gebäude evakuiert. Nachdem wir mittels der Brandschutzpläne den Brandmelder lokalisiert hatten, konnte bereits Entwarnung gegeben werden.
Wir konnten nach einer halben Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Chargenschulung im Thermenklinikum Hainburg/Donau

Am Abend, des 19.09.2016, trafen sich das Kommando, die Fachchargen, Chargen und Sachbearbeiter zu einer Schulung. Schulungsthema war der Neubau des Thermenklinikum Hainburg/Donau. Da dieser seit geraumer Zeit in Betrieb war und mittels TUS-Alarm überwacht ist, ist es eine Notwendigkeit, die Räumlichkeiten und Funktion der TUS Anlage zu besichtigen.
Nach einer Stunde Intensivschulung konnte der Abend erfolgreich beendet werden, jedoch wurde auch festgehalten, dass es notwendig sei, mittels Planspiele Sicherheit am Objekt zu gewinnen.

 

TUS-Alarm im Thermenklinikum Hainburg/Donau

Bereits am Montag, dem 19.09.2016, wurden wir am Vormittag zum nächsten Einsatz alarmiert. Ein TUS-Alarm im Thermenklinikum Hainburg/Donau wurde durch die Landeswarnzentrale alarmiert. Sofort rückten wir mit KDOF und RLFA1 zum Einsatzort aus. Vor Ort wurden wir bereits vom Haustechniker erwartet. Nachdem wir mittels der Brandschutzpläne die mögliche Gefahrenstelle gefunden hatten, haben wir festgestellt, dass ein Druckknopfmelder mutwillig betätigt wurde.
Da kein weiterer Einsatz erforderlich war, konnten die 11 Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Türöffnung in der Wienerstraße

Kaum 2 Stunden nach unserem gemeinsamen Ausflug wurden wir zu einer Türöffnung alarmiert. Laut Angabe der Landeswarnzentrale war eine Türe zugefallen und der Ölofen in der Wohnung war in Betrieb. Sofort rückten wir mit KDOF und RLFA1 zum Einsatzort aus. Vor Ort angekommen konnte die Türe ohne Probleme geöffnet werden. Glücklicherweise war der Ofen nicht in Betrieb.
10 Mann standen ca. eine halbe Stunde im Einsatz.